{ Spot Image }

Deutsch

Wer wir sind

MoloLamken ist eine Anwaltskanzlei, die sich ausschließlich auf die Vertretung von Mandanten im Rahmen komplexer Rechtsstreitigkeiten konzentriert. Dabei befassen wir uns mit zivilrechtlichen Mandaten ebenso wie mit strafrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten im gesamten Land.

Steven Molo und Jeffrey Lamken bekleideten vor der Gründung von Molo Lamken Führungspositionen bei internationalen Großkanzleien und haben sich aufgrund ihrer Erfolge in Gerichtsverfahren landesweit einen hervorragenden Ruf erworben.

Die Gründungspartner sind der festen Überzeugung, dass komplexe Gerichtsverfahren am besten von kleineren Teams erfahrener hochqualifizierter Anwälte betreut werden, die sich auf Ergebnisse konzentrieren statt auf den Prozess als solchen. Von dieser Überzeugung angetrieben gründeten Steven Molo und Jeffrey Lamken die Kanzlei inmitten der schlimmsten Wirtschaftskrise seit der großen Depression.

MoloLamken bietet erfahrene Vertretung vor Richtern, Geschworenen und Berufungsgerichten bis hin zum United States Supreme Court, dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten zudem im Zusammenhang mit strafrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Untersuchungen und führen dabei interne Untersuchungen durch.

Unsere Stärke als Kanzlei basiert auf der Intelligenz, Kreativität und Beharrlichkeit unserer Anwälte und unserer Erfahrung darin, diese Eigenschaften einzusetzen, um für unsere Mandanten die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Ein neues Modell    

Die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen haben bei Unternehmen und Unternehmern zahlreiche neue Fragen aufgeworfen. Diese Fragen stellen sich auch im Hinblick auf die Erbringung juristischer Dienstleistungen. Vor diesem Hintergrund haben wir uns bei der Gründung der Kanzlei besonders intensiv mit den Themen Qualität, Kostenkontrolle und geschäftliche Auswirkungen von Rechtsstreitigkeiten beschäftigt. Unsere Struktur und unsere Beratung reflektieren die neuen Realitäten und ermöglichen es uns, den diesbezüglichen Bedenken unserer Mandanten mit maßgeschneiderten Konzepten zu begegnen.

Das Qualitätsversprechen, das wir Ihnen geben, ist ganz einfach       

Erstens: Wir hören Ihnen zu. Statt unseren Mandanten (vor-)schnell Antworten zu geben, nehmen wir uns die Zeit, das Problem wirklich zu verstehen. Dann entwickeln wir gemeinsam eine Strategie, von deren Erfolg wir überzeugt sind.

Zweitens: Auf jeder Ebene der Beratung und Vertretung bringen wir unsere Erfahrung ein. Unser Team besteht ausschließlich aus Personen, die ab Tag 1 sinnvolle Beiträge leisten können. Bei uns gibt es keine Ausbildung junger Anwälte auf Kosten der Mandanten. Wir stellen keine Anwälte ein, die gerade erst das Studium absolviert haben.

Drittens: Wir konzentrieren uns auf den Nutzen und den Wert, den unsere Beratung und Vertretung unseren Mandanten bringt. Wir verstehen, dass für unsere Mandanten Ergebnisse zählen. Dies reflektieren auch unsere Honorarvereinbarungen.

Viertens: Wir setzen moderne Technologien und Personalstrukturen ein, die es uns erlauben, mit Blick auf die individuellen Anforderungen des Einzelfalls die benötigten Fachkenntnisse und Ressourcen zu aktivieren und uns auf das zu konzentrieren, was wir am besten können: als Anwälte Erfolgsstrategien für unsere Mandanten zu entwickeln und umzusetzen.

Wir bemühen uns ständig darum, unsere Leistungen zu verbessern und bleiben als eine wachsende Organisation stets für alternative Ansätze offen, die unseren Mandanten Vorteile bringen.

Wie wir Fälle bearbeiten 

Wir sind davon überzeugt, dass komplexe Gerichtsverfahren in jedem Stadium am besten betreut werden, wenn Kanzlei und Mandant zusammenarbeiten und ihre jeweiligen Stärken gebündelt einbringen.

Teamarbeit und gute Kommunikation sind Schlüssel zum Erfolg. Dies gilt unabhängig davon, ob es darum geht, einen Plan für die Beweiserhebung aufzusetzen, eine Untersuchungsstrategie zu entwickeln oder ein Gerichts- oder Rechtsmittelverfahren vorzubereiten. Wir können innerhalb der Kanzlei auf eine große Bandbreite an Fähigkeiten zurückgreifen. Wenn die Angelegenheit es verlangt, greifen wir aber auch auf das Wissen und die Erfahrung anerkannter externer Experten zurück.

Regelmäßige Treffen sind Teil einer guten Vorbereitung. Typischerweise treffen sich die Teams im Stadium vor der Gerichtsverhandlung oder während einer Untersuchung regelmäßig, und zwar idealerweise einschließlich des Mandanten, der entweder persönlich erscheint oder über eine Telefonkonferenz teilnimmt. Diese Treffen finden in der Regel wöchentlich statt und dienen dazu, alle Beteiligten über den Sachstand auf dem Laufenden zu halten und die Strategie festzulegen bzw. veränderten Gegebenheiten anzupassen. Ein jedes Treffen wird durch eine E-Mail nachbereitet, in der die weitere Vorgehensweise und die gegebenenfalls nötigen Anpassungen der Gesamtstrategie festgehalten werden.

Für die Schriftsätze sowohl bei den Gerichten in erster Instanz als auch bei den Berufungsgerichten werden frühzeitig Entwürfe ausgearbeitet und zirkuliert. Mithilfe von Beiträgen des gesamten Teams einschließlich des Mandanten im Hinblick auf Inhalt und Stil werden diese weiter ausgearbeitet.

Unsere Art der Fallbearbeitung erlaubt es uns, in der Leistung weit über unsere Größe hinauszugehen. Unser Kernteam ist dort engagiert, wo es unserem Mandanten den größten Nutzen bietet. Wenn wir gemeinsam mit unserem Mandanten der Auffassung sind, dass zusätzliche Ressourcen benötigt werden, finden wir die beste und kosteneffizienteste externe Lösung, um diesen Bedarf zu erfüllen. Vor dem Hintergrund unserer hohen Qualitätsansprüche und im wohlverstandenen Interesse unserer Mandanten betrauen wir unsere Anwälte nicht mit Aufgaben, für deren Erfüllung sie möglicherweise nicht die beste Wahl sind. 

Honorarvereinbarungen

Wir bemühen uns um Honorarvereinbarungen, welche die Kosten für den Mandanten vorhersehbar machen und uns für Effizienz und gute Resultate belohnen.

Als ein Team höchst erfahrener Anwälte, die – wie die Vergangenheit gezeigt hat –hervorragende Ergebnisse für ihre Mandanten erzielen, sind wir in der Lage, uns zu fokussieren und dadurch effizienter und effektiver zu arbeiten als Kanzleien mit häufig wechselndem Personal.

Unser Ansatz ist es, die Ziele unseres Mandanten im Zusammenhang mit einer Angelegenheit zu verstehen, die mit der Erreichung dieser Ziele verbundenen Risiken mit unserem Mandanten zu teilen und dann eine faire Honorarvereinbarung aufzusetzen, die den Wert der Zielerreichung für den Mandanten reflektiert.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Honorarvereinbarungen zu gestalten: Pauschalhonorare, prozentuale Prämienkomponenten im Ermessen des Mandanten, Zahlungen beim Erreichen von Meilensteinen sowie teilweise erfolgsabhängige Vergütungen sind nur einige der Gestaltungsmöglichkeiten, um ein faires und vorhersehbares Honorar zu erreichen.

Wir schließen mit unseren Mandanten auch Vereinbarungen über feste Stundensätze. Wir sind jedoch im Interesse unserer Mandanten stets bemüht, für jeden Einzelfall eine Vereinbarung zu finden, die sich an dem Wert unserer Arbeit für den Mandanten und nicht etwa daran orientiert, wie viel Zeit investiert wurde.

Wir sind der Überzeugung, dass wir als Kanzlei für unsere auch als "Overhead" bezeichneten Kosten selber verantwortlich sind. Daher suchen unsere Mandanten, anders als bei vielen anderen Kanzleien, auf unseren Rechnungen vergebens nach Positionen wie die Kosten nächtlicher Mahlzeiten und Heimfahrten angestellter Anwälte, Kopien, Recherchen in Online-Datenbanken, Überstunden nichtjuristischer Mitarbeiter etc. Unsere Mandanten zahlen nur für außergewöhnliche Auslagen wie Reisekosten, externe Berater, etc., die in Absprache mit dem Mandanten in dem individuellen Mandat anfallen.